esthers-experiment

Ein etwas anderer Abnehmblog
 

Letztes Feedback

Meta





 

Über

Hallo, Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Mein Name ist Esther und ich bin 37 Jahre alt. Zusammen mit meinem Mann und meinen zwei Töchtern lebe ich in einem kleinen Haus auf dem Land. Wir lieben die Natur. In meiner Freizeit bin ich gerne kreativ. Ich bin eine kleine Basteltante. Eigentlich bin ich immer irgendwas am werkeln, nähen oder stricken. Dabei kann ich mich am besten entspannen. Durch mein neues Leben als zweifache Mutter ist ein weiteres Hobby von mir auf der Strecke geblieben: der Sport. Besonders liebe ich Nordic Walking und Pilates. Da ich also seit drei Jahren fast gar keinen Sport mehr treibe und mir auch nicht mehr soviel Zeit zum Kochen nehme, habe ich in dieser Zeit nach und nach zwanzig Kilo zugenommen, die ich gerne wieder los wäre. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich bei dem Kampf gegen die Kilos begleitet. Beginnen möchte ich mein neues Leben mit einem Experiment, dass ich gleich näher erläutern möchte.  In meinem Experiment möchte ich mich mit der "Low Carb" und der "High Carb" Diät beschäftigen. Ich finde eine Dät, in der man auf eine Lebensmittelgruppe verzichtet recht einseitig. Deshalb möchte ich beide Diäten im Wechsel machen, einen Tag " Low- " einen Tag " High Carb", vier Wochen lang. Auch wenn die Prinzipien beider Diäten komplett gegensätzlich sind, denke ich, dass ich in dieser Zeit abnehmen werde, da ich immer eine kalorienreiche Lebensmittelgruppe weglasse, entweder die Kohlenhydrate oder die Eiweiße. Mal sehen, ob ich richtig liege...Montag geht es los! PRINZIP "LOW-CARB": Man reduziert die Kohlenhydrate und ersetzt diese durch Eiweiße und Fett. Das heißt z.B. keine Getreideprodukte , keine Kartoffeln, Nudeln oder Reis. PRINZIP "HIGH CARB": Hier sind Eiweiße und tierische Fette, sowie Süßungsmittel ( außer Ahornsirup ) tabu. Sojaprodukte sind erlaubt.

Alter: 38
 


Werbung




Blog

Tag 10: Kohlehydrattag

Morgen früh ist ja wieder Wiegen angesagt. Irgendwie fühle ich mich im Moment nicht dünner - kann natürlich nur Einbildung sein. Ich hoffe sehr, dass ich morgen keine Enttäuschung erlebe. Naja, kann man jetzt eh nichts mehr machen. Spaß macht es auf jeden Fall trotzdem. Man muss sich echt viele Gedanken machen, was men essen darf und was nicht und probiert viele neue Sachen aus. Ich wäre z.B nie auf die Idee gekommen, ein Brot oder Brötchen nur mit Gemüse belegt zu essen. Aber das ist echt lecker. Und ich habe auch schon einige Ideen, was man noch so ausprobieren könnte.

 

Frühstück: Bananenmüsli mit Sojamilch

Mittags: Mangold- Nudeln mit Pilzen und Röstzwiebeln (ohne Käse)

Nachmittags: 1 Birne

Abends: 1/2 Dinkelbrötchen mit Möhrenraspeln, 1/2 - mit Tomate und Gurke

 

Rezept: Mangold-Nudeln mit Pilzen und Röstzwiebeln (2 Pres.)

  • 250g Vollkornnudeln (am besten Spaghetti)
  • 400 g Mangold
  • 1 Schale braune Champions
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Muskatnuss
  • 4 Eßl. ger Käse (z.B. Emmentaler)

Zuerst die Brühe zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit schneidet man den Mangold in Streifen. (den Stiel und die dickeren Adern entfernen). Anschließend schneidet man noch die Zwiebel in feine halbe Ringe und die Champions in Scheiben. Dann gibt man die Nudeln in die kochende Brühe und etwa 5 Min später den Mangold dazu. Dannach erhitzt man eine Pfanne mit 1 Eßl. Rapsöl (o.Ä.) und brät die Zwiebeln leicht glasig. Nun werden die Pilze mit 6 Eßl. Nudelwasser dazugegeben. Die fertigen Nudeln/Mangold abgießen, auf einem Teller anrichten, den Käse drüberstreuen und die Pilze daraufgeben. Fertig!

Das sollte eigentlich wenig Kalorien haben, weil man ja einenTeil der Nudeln durch Mangold ersetzt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren. Bis Morgen!

25.11.15 20:27, kommentieren

Tag 9: Eiweißtag

Heute war ich nochmal strenger, nachdem es gestern nicht so gut gelaufen ist. Die Eiweißtage sind  irgendwie schwieriger für mich, weil ich das Eiweißbrot echt nicht essen kann. Dafür kommt man immerwieder auf neue Ideen, was man alternativ essen kann. Heute gab es jedenfalls:

Frühstück: 1 Apfel

Mittags: Müsli mit frischem Apfel, Joghurt und gerösteten Nüssen

Nachmittags: 2 Mandarinen

Abends: Kichererbsensalat

 

Rezept: Kichererbsensalat (2 Pers.)

 

  • 300 g Kichererbsen ( vorgekocht oder aus der Dose)
  • 1/2 Hähnchenbrust
  • 2 hartgekochte Eier
  • 1 mittelgroße Schalotte
  • 6 große Blätter Eisbergsalat
  • 80 ml Gemüsebrühe (recht stark)
  • 4 Eßl. weißer Balsamico- Essig
  • 2 Eßl. Olivenöl
  • 3-4 Eßl. Joghurt (2% Fett)
  • Pfeffer, Salz, etwas frische Petersilie
  • 3 Tl süßer Senf

Zuerst die Hähchenbrust in Stücke schneiden, salzen und durchbraten. Etwa 15 Min. kalt werden lassen.
Dannach  die Brühe ansetzen. Dann die Schalotte würfeln, das Ei zerkleinern, den Salat in Streifen schneiden und die Petersilie hacken. Anschließend alle Zutaten zusammengeben  durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am besten zwei Stunden ziehen lassen.

Dauert etwa 25 Min.

 

So, ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und verabschiede mich bis morgen.

1 Kommentar 24.11.15 20:25, kommentieren