esthers-experiment

Ein etwas anderer Abnehmblog
 

Letztes Feedback

Meta





 

Über

Hallo, Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Mein Name ist Esther und ich bin 37 Jahre alt. Zusammen mit meinem Mann und meinen zwei Töchtern lebe ich in einem kleinen Haus auf dem Land. Wir lieben die Natur. In meiner Freizeit bin ich gerne kreativ. Ich bin eine kleine Basteltante. Eigentlich bin ich immer irgendwas am werkeln, nähen oder stricken. Dabei kann ich mich am besten entspannen. Durch mein neues Leben als zweifache Mutter ist ein weiteres Hobby von mir auf der Strecke geblieben: der Sport. Besonders liebe ich Nordic Walking und Pilates. Da ich also seit drei Jahren fast gar keinen Sport mehr treibe und mir auch nicht mehr soviel Zeit zum Kochen nehme, habe ich in dieser Zeit nach und nach zwanzig Kilo zugenommen, die ich gerne wieder los wäre. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich bei dem Kampf gegen die Kilos begleitet. Beginnen möchte ich mein neues Leben mit einem Experiment, dass ich gleich näher erläutern möchte.  In meinem Experiment möchte ich mich mit der "Low Carb" und der "High Carb" Diät beschäftigen. Ich finde eine Dät, in der man auf eine Lebensmittelgruppe verzichtet recht einseitig. Deshalb möchte ich beide Diäten im Wechsel machen, einen Tag " Low- " einen Tag " High Carb", vier Wochen lang. Auch wenn die Prinzipien beider Diäten komplett gegensätzlich sind, denke ich, dass ich in dieser Zeit abnehmen werde, da ich immer eine kalorienreiche Lebensmittelgruppe weglasse, entweder die Kohlenhydrate oder die Eiweiße. Mal sehen, ob ich richtig liege...Montag geht es los! PRINZIP "LOW-CARB": Man reduziert die Kohlenhydrate und ersetzt diese durch Eiweiße und Fett. Das heißt z.B. keine Getreideprodukte , keine Kartoffeln, Nudeln oder Reis. PRINZIP "HIGH CARB": Hier sind Eiweiße und tierische Fette, sowie Süßungsmittel ( außer Ahornsirup ) tabu. Sojaprodukte sind erlaubt.

Alter: 39
 


Werbung




Blog

Tag 14: Kohlenhydrattag

So, jetzt ist Halbzeit. Das ging schneller, als ich es mir vorgestellt hatte. So allmählich mache ich mir Gedanken, wie es nach den vier Wochen weitergehen soll. Wie ich es bisher mache ist auf Dauer zu aufwendig, und man schränkt sich auch sehr ein. Vielleicht werde ich die Art zu Essen beibehalten, aber jeden Tag mischen, so ähnlich wie Trennkost. Ein bisschen Zeit habe ich ja noch, zu überlegen...

 

Frühstück: 1 Dinkelbrötchen mit Avocado und Radisschen/Tomate

Mittag: 1 Bananenmüsli mit Sojamilch

Nachmittags soll es Mandarinen u./o. Grapefruit geben

Abends : Spinat-Pilz-Lasagne ( ohne Käse) und Salat (Plan)

 

Rezpt heute: Getoastetes Brot mit Knoblauch-Avocado und Tomaten (1 Pers.)

 

  • 2 Scheiben Graubrot
  • 1/3 Avocado
  • 1 kleine Tomate
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, Salz


Das Graubrot toasten. In der Zwischenzeit die Tomate in Scheiben schneiden und die Knoblauchzehe halbieren (mit Schale). Das getoastete Brot kräftig mit der Knoblauchzehe abreiben und mit der Avocado beschmieren. etwas Salz und Pfeffer draufgeben, dann mit der Tomate belegen. Bon Appetit!

29.11.15 13:11, kommentieren

Tag 13: Eiweiß

Oh, ich bin mal gespannt, ob das gut gegangen ist. Habe gestern mit meiner Mutter und meiner Schwiegermutter Adventskränze gebastelt. Das ist eine Tradition bei uns. Jedenfalls haben wir beim Italiener bestellt. Ich habe zwar Salat gegessen, aber der hatte es schon in sich. Außerdem habe ich zwei kleine Gläser Rotwein getrunken. Naja- Nobody is perfect.

So sah mein Speiseplan jedenfalls aus:

Frühstück: Obstsalat

Mittags: 2 Spiegeleier mit 3 Eßl. Raspelkäse und Hähnchenbrustaufschnitt auf                  Tomaten

Nachmittags: 2 Mandarinen

Abends: Salat Capriciosa (mit Hähnchen)

            + 2 Gläser Wein

 

 

Muss mich in den nächsten Tagen auf jeden Fall wieder zusammenreißen!

29.11.15 12:55, kommentieren